Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. OK
Durch Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Details. OK
Test
...simply the best tickets!

Das Orchestre Hélios, welches im Jahr 2014 gegründet wurde, ist ein flexibel dimensioniertes Ensemble, das eine große Vielfalt in seinem Programm bietet, von der Barockmusik bis zu zeitgenössischen Kreationen.

Termine September 2018

Termine Oktober 2018

Orchestre Helios - Concert Funérailles De Chopin (requiem De Mozart)

Paris, Eglise De La Madeleine

TICKETS TICKETS

Termine November 2018

Termine Dezember 2018

Orchestre Helios - Concert Musique De Noël Chœur Et Orchestre

Paris, Eglise De La Madeleine

TICKETS TICKETS

Orchestre Helios - Boléro De Ravel / 9ème De Beethoven

Paris, Eglise De La Madeleine

TICKETS TICKETS Programm

Termine Februar 2019

Termine März 2019

Termine Mai 2019

Termine September 2019

Das Orchestre Hélios, welches im Jahr 2014 gegründet wurde, ist ein flexibel dimensioniertes Ensemble, >> Mehr Information

Termine September 2018

Termine Oktober 2018

Orchestre Helios - Concert Funérailles De Chopin (requiem De Mozart)

Paris, Eglise De La Madeleine

TICKETS TICKETS

Termine November 2018

Termine Dezember 2018

Orchestre Helios - Concert Musique De Noël Chœur Et Orchestre

Paris, Eglise De La Madeleine

TICKETS TICKETS

Orchestre Helios - Boléro De Ravel / 9ème De Beethoven

Paris, Eglise De La Madeleine

TICKETS TICKETS Programm

Termine Februar 2019

Termine März 2019

Termine Mai 2019

Termine September 2019

Die Kirche Saint-Germain-des-Prés am Boulevard Saint-Germain in Paris (6. Arrondissement) ist das letzte mittelalterliche Zeugnis der damals reichsten und mächtigsten Abtei im Umfeld von Paris.

Ihr Vorgängerbau war seit dem Jahr 558 die Familiengrabstätte der fränkisch-merowingischen Könige.


Die Abtei wurde unter der Bezeichnung Saint-Vincent-Sainte-Croix schon im Jahre 557 von König Childebert I., einem Sohn des merowingischen Königs Chlodwig I. außerhalb der damaligen Stadt gegründet, um als Aufbewahrungsort kostbarer, aus Saragossa mitgebrachter Reliquien zu dienen. Ein Jahr später wurde der König hier bestattet, ein Ereignis, das diesen Ort zu einer der ersten königlichen Nekropolen des Landes erheben sollte.

Auch Germanus von Paris († 576), Bischof von Paris und Berater der Merowinger, der im 8. Jahrhundert heiliggesprochen werden sollte, wurde hier beigesetzt. Nachdem die Abtei, angeblich wegen ihrer vergoldeten Dächer auch Saint-Vincent-le-Doré genannt, im 9. Jahrhundert die Habgier der Wikinger geweckt hatte, geplündert und niedergebrannt worden war, wurde sie im 10. Jahrhundert wieder aufgebaut. Inzwischen hatte sie den Namen des Heiligen Germanus angenommen und hieß fortan Saint-Germain-des-Prés.

1792 wurde die Abtei zerstört, lediglich die Kirche und der 1586 von dem damaligen Kommendatarabt Kardinal Charles I. de Bourbon in Auftrag gegebene Abtspalast in der Rue Jacob sind erhalten geblieben.

In der Kirche befindet sich eine Dauerausstellung über die Geschichte von St. Germain-des-Prés.